My Trips around the world

Reiselust, Fernweh, Reise um die Welt, Travel

Das verlängerte Wochenende haben wir genutzt um die schöne Stadt Hamburg zu erkunden. Nach einer 7 Stündigen Autofahrt kamen wir endlich im Hyatt Hamburg an. Wir hatten wirklich ein wunderschönes Zimmer mit einer netten kleinen Süßen Aufmerksamkeit 🙂

Nach einer kurzen Pause gingen wir los um erstmal den Rathausplatz zu erkunden. Die paar Regenwolken konnten uns daran natürlich nicht hindern 🙂

Vom Rathausplatz aus ging es weiter Richtung Hanseviertel

Im Hanseviertel haben wir uns dann dazu entschlossen an einer Hop on and off Tour teilzunehmen. Dies kann ich nur jedem empfehlen. Die Tour ist jeder Cent wert und du hast die Möglichkeit jederzeit ein und auszusteigen für einen Tag lang.

Unser erster Halt waren die Landungsbrücken und der Hafen.

Am Hafen haben wir uns dann erstmal ein kleinen Snack im berühmten                       Hard Rock Cafe gegönnt 🙂

                                                33087571_2182674385081334_6241792764875374592_n

Nach dem leckeren Dessert ging es weiter zur Elbphilharmonie. Unglaublich was dieses Gebäude an Geld gekostet hat.

33092236_2182674341748005_2876170402189541376_n

           Es empfehlt sich auf jeden Fall sich ein nettes Plätzchen am Hafen zu suchen und dem Schiffstreiben etwas zu beobachten und von Reisen in die Ferne zu träumen 🙂

Nach der Hafenbesichtigung gab es als weiteres Pflichtprogramm ein kurzer Abstecher zur Reeperbahn.

Weitere Highlights unserer Stadtrundfahrt waren natürlich der Michl, die zwei „Tango tanzende“ Hochhäuser und das Hanseviertel

Und wie es sich natürlich für einen Gebührenden Abschluss einer Hamburg Reise gehört besuchten wir zum Abschluss zuerst das „König der Löwen“-Musical und anschließend das Musical „Aladdin“. Für mich persönlich war Aladdin das beste Musical, dass ich bisher gesehen habe und empfehle es definitiv jeden, der Chance hat es zu sehen: Macht es !!!!

IMG_4258

Spontan haben wir uns entschlossen, dass Residenzschloss in Ludwigsburg zu besuchen. Nach knapp zwei Stunden Autofahrt kamen wir an dem prunkvollem Gebäude an.

Vor dem Haupteingang ist neben den Antiken Statuen und Brunnen ein wunderschöner Garten angelegt. Wir werden definitiv im Frühling wieder kommen, da wir uns das unbedingt in voller Blütenpracht anschauen möchten.

Direkt am Haupteingang befindet sich ein nettes kleines Restaurant das zu einer kleiner Pause geradezu einlädt.

Etwas verwinkelt im Innenhof kann man altertümliche Laternen bewundern an denen sich Weinranken nach oben schlängeln.

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie musste ich sofort an Dornröschen denken 😊

Das Schloss und der Schlosspark sind definitiv Sehenswert. Da es hier eine Menge zu entdecken gibt, lohnt es sich einen kompletten Tag für den Besuch einzuplanen. 😉

 

IMG_0402

Die Burgruine Drachenfels im schönen Königswinter zählt zu einen der malerischsten und volkstümlichsten deutschen Burgruinen.

Am besten erreicht man die Burg mit der Zahnradbahn. Diese hat einen nostalgischen Wert und ist die älteste Zahnradbahn Deutschlands.

Natürlich kann man die Burg auch zu Fuß besteigen.

IMG_0256

Die Zahnradahn hält an zwei Stationen. Station 1 ist die Burg und an Station 2 kommen Sie an eine Aussichtplattform mit einem Besucherrestaurant.

Wir sind erstmal bis ganz nach oben gefahren und haben den atemberaubenden Ausblick über das Rheintal genossen.  An schönen klaren Tagen kann man von dort oben sogar den Kölner Dom sehen.

Von der Aussichtplattform kommt man nach einem ca. 10-15 Minütigen Fußmarsch zu einer Teilruine. Von dort aus gibt es nochmal einen schönen Ausblick auf den Rhein.

    Unser nächster Halt führte uns zur Burg. Die Burg und der Burggarten sind auf jeden Fall sehenswert und der Garten ist nach wie vor liebevoll angelegt.

 Von der Burg aus lohnt sich, noch in der Nibelungenhöhle vorbei zu schauen.  In der Halle wird anhand von Gemälden einem nochmal die Geschichte der Nibelungensage erzählt.

IMG_0416

In einer kleinen Höhle findet man noch den steinerden Drachen der an Siegfrieds Kampf mit dem Drachen und den Nibelungenschatz erinnern soll.

                                            IMG_0420

Für uns war es ein schöner Tagesausflug. Wenn Ihr mal in der Nähe seid, schaut doch bei der Burg vorbei. Es gibt dort und in der Umgebung noch eine Menge zu entdecken.

Hohenschwangau (1)

Das Schloss Hohenschwangau liegt malerisch auf bewaldeten Hügeln zwischen den Alpsee und Schwanensee. Dies war eins der Stammsitze von König Ludwig II. Herr von Schwangau.

Ludwigs Vater hatte diese Burgruine erworben und hat sie von dem Architektur und Bühnenmaler Domenico Quaglio in mittelalterlichen Stil wiederaufbauen lassen.

Hohenschwangau (3)

König Ludiwig II verbrachte ein Großteil seiner Kindheit und Jugend auf diesem Anwesen. Im Schlossinneren findet man den Schwanenritteersaal- der die Darstellung der Lohengrin Sage zeigt. (Leider sind da keine Fotos erlaubt).

Im zweiten Obergeschoss findet man neben dem Rittersaal, Welfenzimmer und dem Arbeitszimmer das TASSO-Zimmer, das war einst das Schlafzimmer von König Maximilian II geschmückt mit Darstellung der Geschichte von Rinaldo und Arminda, gestaltet vom Künstler Torquato Tasso nach den Entwürfen von Moritz von Schwind.

Vom Balkon des Tasso Zimmers aus, beobachtete König Ludwig der II mit dem Fernrohr die Fortschritte der Bauarbeiten an seinem Schloss Neuschwanstein.

Hohenschwangau (2)

Wir übernachteten im Hyatt Hotel. Von unserem Zimmer aus, hatten wir einen wunderbaren Blick auf den weltberühmten Kölner Dom.

neu 075.JPG

Ich kann jedem den Biergarten des Hotels empfehlen. Dort kann man ein kühles Kölsch und kleine Snacks genießen und hat dabei eine wunderschöne  Aussicht auf den Rhein und den Kölner Dom.

IMG_1827.JPG

Die wohl bekannteste Brücke Kölns ist die Hohenzollernbrücke.

neu 056.JPG

Verliebte bringen an der Brücke ein Schloss mit ihren eingravierten Namen an und schmeißen den Schlüssel in den Rhein, damit ihre Liebe ewig hält.

IMG_1851

Sobald man die Brücke überquert hat, kommt man zum Wahrzeichen Kölns. Der Kölner Dom.

IMG_0718  IMG_0721  IMG_0722

Für sportliche Personen empfiehlt es sich, den Domturm hinaufzuwandern. Nach knapp 30 Minuten Fußmarsch und 533 Treppenstufen wird man mit einem atemberaubenden Blick über Köln und dem Rhein belohnt.

neu 055

Für mich ist Köln eine der schönsten Städte Deutschland und ich werde Köln bestimmt bald wieder einen Besuch abstatten.

 

 

 

 

Warum immer in die Ferne reisen, wenn wir hier in unserer Heimat auch wunderschöne Orte zum entdecken haben.

Daher habe ich mich dieses Jahr entschieden, Deutschland zu erkunden. Mein erstes Ziel war die wunderschöne Stadt Köln.

100_0518

Köln hat eine Menge zu bieten. Unser erster Halt führte uns zum Imhoff-Schokoladenmuseum. Dort gibt es allerlei Interessanten rund um die Schokolade zu entdecken.

100_0582

Neben der Herstellung der Schokolade kann man auch wahre Kunstwerke aus Schokolade bestaunen.

100_0583.JPG

Im Tropenhaus findet man Kakaopflanzen und andere Exoten

                              neu 084.JPG          neu-085.jpg

Lehrreich ist auch zu sehen, wie die Kakaobohne zu uns nach Europa kommt.

neu 086    neu 088

Für mich persönlich das Highlight der Museumstour:

                                            neu 089.JPG

Der XXL Schokobrunnen 🙂

Es gibt noch eine Menge mehr zu entdecken wie der Nostalgie Kaufladen

   neu 091neu 092

 

Das Café im ersten Stock für eine Pause ist sehr zu empfehlen. Dort kann man bei einer Tasse Kakao oder Kaffee den Ausblick auf den Rhein genießen.

Wer Schokolade liebt, für dem empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch im  Schokolademuseum.

 

 

 

 

Unser nächster Trip in den USA hat uns zum Weltberühmten Grand Canyon geführt.

Der erste Halt unserer Tour führte uns zur Hubschrauberbase. Dort warteten wir auf unseren Rundflug über die West Seite des Grand Canyons. Ich war ganz schön aufgeregt, da es mein erster Hubschrauberflug war.

IMG_0392

Vor dem Boarding gab es noch eine Überraschung: Ich durfte Co-Kapitän sein. Zuerst füllte ich mich unwohl aber der Vorteil an dem Ganzen: Ich hatte die perfekte Aussicht 🙂

IMG_0397.JPG

Nach ca. 40 Minuten Flug, landeten wir am Colorado River um eine kurze Bootstour durch die atemberaubende Landschaft zu machen 🙂

Nach der Bootsfahrt ging es weiter zum Grand Canyon Skywalk.

IMG_0457

Bevor man den Skywalk betreten kann, bekommt man „schicke“  Überzieher für die Schuhe. Aber den Ausblick den man dort bekommt, lässt einen sofort vergessen wie lächerlich man mit diesen „Socken“ aussieht :-). Erst dort wird einem mal wieder Bewusst wie klein und unbedeutend der Mensch eigentlich ist.

Image-18290223

Unser nächstes Ziel war der Hoover Staudamm. Der Staudamm ist eine Talsperre zwischen Arizona und Nevada.

Zum Abschluss dieses beindruckenden Tages führen wir noch zum Lake Mead um ein weiteres Mal ein schönes Stück Natur zu bewundern.

 

 

 

 

Der Valley of Fire State Park ist der älteste und größte State Park Nevadas.                       The Valley of Fire State Park is one of the oldest and biggest State Park Nevadas.

IMG_0071

Für mich war es einer meiner Highlights meines Nevada Trips. Ich hatte die Tour über den Anbieter „Viator“ schon in Deutschland gebucht und hatte großen Erwartungen. Ich muss sagen, meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.  Die Tour wurde von Pink Jeep Tours durchgeführt.                                                                                                      

IMG_0048

Das Valley of Fire leitet seinen Namen von den roten Sandsteinformationen ab.

IMG_0034

Die Pflanzenwelt dieses Gebietes wird vorrangig von Büschen und Sträuchern bestimmt. Dazu kommen verschiedene Kakteenarten.

IMG_0043

IMG_0123

Die Felsenlandschaft ist einfach Traumhaft 🙂

Ein weiteres sehenswertes Highlight war die Besichtigung der Felsenmalerei.

IMG_0118  Legenden nach zeigt die Felsenmalerei die Dorfbewohner, die von Besuchern abgeholt wurden. Der dort ansässige Stamm verschwand Urplötzlich und es ist heute noch ein Mysterium, wo die Menschen geblieben sind.

Diese Felsstruktur lockt auch sehr viele UFO Begeisterte Pilger an. Zugegeben sie sieht schon sehr mysteriös aus 🙂

IMG_0120

Zum Abschluss der Tour fuhren wir noch zu den alten Ruinen der Dorfbewohner.

Da ich im Frühling dort war, hatten wir das perfekte Wetter für unseren Ausflug. Da es im Nevada öfters zu unerwarteten Schauern kommen kann und es im Sommer fast unerträglich heiß werden kann, empfiehlt es sich die Tour im Frühjahr oder Herbst zu machen.

Lesezauber

Lesen tut gut.

Nicole liest

Lesen ist mein Leben ❤

littlenecklessmonster_food

Food & Travelblog _"Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen."

Discover

A daily selection of the best content published on WordPress, collected for you by humans who love to read.

Skill up your Life

Fähigkeiten, Leben verbessern, Persönlichkeitsentwicklung, Optimierung

Martina's Reise Blog

Meine Reiseberichte der letzten Jahre - wir ein Paar 60+

Lana Lumis

Reiselust, Fernweh, Reise um die Welt, Travel

Judiths Reiseblog

REISE DURCH DIE WELT MIT MIR!

My-Reisen

Sehenswerte Reiseziele im In- und Ausland

Mein Reisenotizbuch

Notizen einer Reisesüchtigen

Reisen mit Stefanie

Mit Windrose durch die ganze Welt

1 THING TO DO

Reisen um zu reisen.

Rina Wi

Photography